Mit Bonbons in verschiedenen Geschmacksrichtungen die Lust auf Fast Food stillen. | Bild: Cordula Friz

edit.Edge Herzhafte Bonbons
Pizza für die Hosentasche

Mit Bonbons in verschiedenen Geschmacksrichtungen die Lust auf Fast Food stillen. | Bild: Cordula Friz

01 Feb 2019

Der Wunsch nach einem schlanken, gesunden und perfekten Körper ist heutzutage durch die Flut von Diäten und Abnehmtrends groß. Gerade während einer Diät kann einem der Heißhunger oder die Lust auf Fast Food im Weg stehen. Damit soll jetzt Schluss sein, doch geht das wirklich?

Die Idee kam Carola Stock und Immanuel Rebarcyz, während sie die Sendung „Die Höhle der Löwen“ schauten. Die Gründer aus Leipzig waren auf der Suche nach einem herzhaften Snack, den man ohne schlechtes Gewissen genießen kann. Immanuel habe ab und zu seine Lust auf herzhaftes Essen mit einem Glas Gemüsebrühe befriedigt. „Er hat sich immer gefragt, wie er seinen Appetit auf etwas Herzhaftes stillen kann, ohne etwas essen zu müssen“, verrät uns Geschäftsführerin Carola Antonia Stock. Die Lösung: „Smicies“, salzige Bonbons, die den Heißhunger mildern sollen und man überall hin mitnehmen kann. Der Name setzt sich aus den Wörtern „small“ und „spicy“ zusammen. Sie haben nur zwei Kilokalorien pro Stück und sollen auf natürlichen Inhaltsstoffen basieren.

Was steckt drin?

Aktuell produziert das junge Unternehmen in Bayern drei verschiedene Geschmacksrichtungen: Italian Pizza, Bacon Pita und Cheese Gratin. Diese sind online und in einigen Märkten erhältlich. Wir haben uns die Frage gestellt, ob ein zwei Kilokalorien Bonbon mit einer durchschnittlichen 800 Kilokalorien Pizza mithalten kann. Beworben wird das Produkt mit einer Rezeptur aus  100 Prozent natürlichen Zutaten, ohne künstliche Aromen oder Farbstoffe sowie mit wenig Fett und viel Protein.

Wir haben die Allgemein- und Ernährungsmedizinerin Andrea Wirrwitz-Bingger gefragt, ob die Smicies wirklich eine gesunde Alternative sind, um den Heißhunger auf Salziges zu mindern. Sie ist der Meinung, dass sich die Menschen viel zu oft zu energiereich und mit vielen Fertigprodukten ernähren und dabei die Obst- und Gemüseabteilung im Supermarkt vernachlässigen. Dadurch entstehe ein erhöhter Insulinspiegel, der Heißhunger auslöse. „Es ist nicht einfach, konsequent seinen Lebensstil zu ändern, das heißt sich ausgewogen zu ernähren und sich – was genauso wichtig ist – regelmäßig zu bewegen! Der Mensch ist halt auch bequem“, ergänzt Frau Wirrwitz-Bingger.

Die Smicies-Gründer bei der „Höhle der Löwen Die Gründer stellten ihr Produkt bei der Fernsehsendung „Die Höhle der Löwen“ vor, gingen aber ohne Deal nach Hause. | Bild: MG RTL D / Bernd-Michael Maurer
„Das ist als würdest du ein Bonbon essen, wenn du Bock auf Schokolade hast!“ – Allgemein- und Ernährungsmedizinerin Andrea Wirrwitz-Bingger

Wer ständig Heißhunger auf Pizza und Co. habe, mache vermutlich in seiner täglichen Ernährung nicht sehr viel richtig. Hauptauslöser dieser Attacken seien Zucker, Fett und Salz. Die Smicies werden unter anderem als proteinreich und vegan beworben. Eiweiß mache zwar bekanntlich satt, aber man müsse laut der Ernährungsmedizinerin mehr als nur ein Bite zu sich nehmen, um die Lust auf Fast-Food zu eliminieren. Man müsse demnach schon zwei Packungen essen, um auf genügend Protein zu kommen, der dann den Heißhunger stillen könne.

Schmecken die Bonbons?

Wir haben die Smicies von einigen Studenten probieren lassen und gefragt, was sie von ihnen halten.

Schmecken die Bonbons wirklich nach Pizza?

Wir haben selbst probiert...

Laut Unternehmen sind die Smicies für jede Alltagssituation geeignet, daher hat Cordula die Bonbons nach dem Sport getestet: Ich komme vom Sport, habe demnach Hunger und öffne die kleine Box mit den „Italian Pizza Bites“. Mir kommt ein intensiver Geruch entgegen der mich an Tomatenmark, Gemüsebrühe und Basilikum erinnert. Ich zerkaue das Bite, welches wie ein weicher Salatcrouton mit Tomatengeschmack schmeckt. Die Smicies sehen zwar aus wie Bonbons, werden aber nicht gelutscht, sondern gekaut. Ein Blick auf das Etikett bestätigt meine Vermutung: Tomatenpulver steht neben Weizenmehl und Weizenfasern ganz oben auf der Liste. Außerdem erinnert mich der Geschmack an eine Spaghettisoße oder Tomatensuppe, anstatt an eine Pizza. Trotzdem: Nah dran! 

Durch den Nachgeschmack habe ich tatsächlich nicht mehr so einen starken Hunger wie kurz nach dem Sport. Wenn man also Bauchknurren verspürt und gerade keine Zeit findet, etwas zu essen, ist es eine kalorienarme Alternative, die den Hunger für einen kurzen Moment mildert. Das Bedürfnis auf eine richtige, vollwertige Mahlzeit bleibt trotzdem. Dennoch finde ich die Idee von salzigen Bonbons nicht schlecht.

Smicies als kalorienarme Möglichkeit zu Pizza. | Bild: Cordula Friz

Pizza-Bonbon? Ja oder nein?

Die Smicies sind eine gute Alternative zu den süßen Snacks auf den Märkten. Allerdings ist der Heißhunger auf Fast Food nicht mit salzigen Bites zu umgehen. Wer also wirklich seinen Heißhunger aus dem Weg räumen möchte, sollte lieber auf eine vollwertige und ausgewogene Mahlzeit setzen.