Menü
Archiv

Kampagne
„Das Kaufhaus“ – mehr als nur Second-Hand

Die Kampagne „A vision of space and time“ visualisiert die Werte des Kaufhauses mit eindrucksvollen Fotografien. | Bild: Peter Steinheißer

Kampagne „Das Kaufhaus“ – mehr als nur Second-Hand

Die Kampagne „A vision of space and time“ visualisiert die Werte des Kaufhauses mit eindrucksvollen Fotografien. | Bild: Peter Steinheißer
 

02 Jul 2021

Ein Second-Hand-Store in Bad Cannstatt kann mehr als „nur nachhaltige Mode“. Student*innen der HdM kooperieren mit einem Vintage-Kaufhaus und entwickeln eine Kampagne samt Shop-Konzept. Das Ergebnis, ein Imagebook, wurde am 01. Juli 2021 auf der MediaNight vorgestellt.

Sofia Lüßmann

Crossmedia-Redaktion / Public Relations
seit Sommersemester 2021
KulturPolitikNachaltigkeit

Zum Profil

Karolina Bischoff

Crossmedia-Redaktion / Public Relations
seit Sommersemester 2021

Zum Profil

Die crossmediale 360°- Kampagne mit dem Titel „Vision of Space and Time“ wurde im Rahmen des Moduls „Campaign Management“ von Studierenden der HdM für „das Kaufhaus“ entworfen. Das Konzept wurde innerhalb eines Semesters entwickelt. Im Vordergrund stehen die Themen Nachhaltigkeit, Menschlichkeit, Inklusion, Einzigartigkeit, Diversität und Individualität. Zielgruppe der Kampagne ist die Generation Z.

Das Herzstück des Projekts, ein limitiertes Imagebook, wurde erstmals an der MediaNight präsentiert. Die Kampagne spiegelt dabei, abstrakt und kunstvoll aufgearbeitet, die Grundwerte des Kaufhauses in vier Kapiteln wider: Unity, Oddity, Diversity und Sustainability. Die Charakteristik der einzelnen Kapitel findet sich in der Farbauswahl, der visuellen Gestaltung und den Looks der Models.

Abstrakte Projektionen setzten die Models und deren Outfits visuell in Szene. | Bild: Peter Steinheißer
Abstrakte Projektionen setzten die Models und deren Outfits visuell in Szene. | Bild: Peter Steinheißer
Abstrakte Projektionen setzten die Models und deren Outfits visuell in Szene. | Bild: Peter Steinheißer

Das Kaufhaus ist viel mehr als nur ein Treffpunkt für Vintage-Liebhaber. Neben dem Aspekt der Nachhaltigkeit spielt auch Zwischenmenschlichkeit eine bedeutende Rolle. Deutlich wird dies beispielsweise dadurch, dass „das Kaufhaus“ als kirchliche Institution Arbeitsplätze für sozial Benachteiligte und Menschen mit Einschränkungen ermöglicht. „Das Gefühl von Individualität und Menschlichkeit wollten wir auch mit unserer Kampagne vermitteln“, berichtete die Kampagnenleitung.

„Das Gefühl von Individualität und Menschlichkeit wollten wir auch mit unserer Kampagne vermitteln.“ – Paula Rosahl

„Es war eine große Herausforderung während der Pandemie solch ein Konzept umzusetzen“, erklärt die Kampagnenleiterin Paula Rosahl. Den Studierenden war lange unklar, ob die Kampagne aufgrund des Lockdowns umgesetzt werden kann.

Einblicke in das Projekt ermöglichen die Instagram-Kanäle „campaign_insights” und „visionofspaceandtime“ sowie die kampagneneigene Website. Dort dokumentierten die Studierenden die einzelnen Schritte ihres Projekts: von der Konzeption bis zum finalen Druck des Imagine Books. Unterstützt wurden die Studierenden von dem Fotografen Peter Steinheißer sowie dem Autor Andrew Weale. Die Betreuung des Projekts übernahm Professor Volker Jansen.