Ein Schild am Gleis 9 3/4 weist zum Hogwarts Express. | Bild: Pixabay

edit.Edge Potterheads
Das Warten auf den Brief von Hogwarts

Ein Schild am Gleis 9 3/4 weist zum Hogwarts Express. | Bild: Pixabay

07 Jan 2019

Cosplaying, Quidditch, Conventions – all das sind die verschiedensten Möglichkeiten, seine Liebe zu Harry Potter und seiner Welt zum Ausdruck zu bringen. Denn was für die meisten nur ein Buch oder Film bleibt, ist für bekennende Potterheads wie Janina ein wichtiger Teil des Lebens und somit mehr als nur eine Geschichte.

Seit der Veröffentlichung des ersten Bandes „Harry Potter und der Stein der Weisen“ im Jahre 1997 wurde eine regelrechte Welle an Begeisterung und Bewunderung für die von Joanne K. Rowling geschaffene Fantasiewelt losgetreten. Die Reihe über den jungen Zauberer Harry und seine Freunde Ron und Hermine, die in der Hogwarts Schule für Hexerei gegen den schwarzen Magier Lord Voldemort kämpfen, hat schnell zahlreiche Fans in aller Welt gewonnen. Nicht umsonst gehört die Filmreihe zu einer der kommerziell erfolgreichsten der Filmgeschichte.

Die 26-jährige Janina ist einer dieser Harry Potter-Fans – um nicht zu sagen: Ein besonders großer. Sie bezeichnet sich selbst als sogenannten „Potterhead“. Potterheads sind Harry Potter-Fans, deren Interesse weit über die Bücher und die Filmreihe hinausgeht. Man kennt die Geschichte nicht nur, man vergöttert sie. Janina kam zufällig zu den Potterheads. Über eine Facebook-Fan-Gruppe lernte sie einen ebenfalls bekennenden Potterhead kennen. Zusammen organisierten sie 2015 ein spontanes Fantreffen und sind bis heute befreundet. Wenn sie nicht gerade Harry Potter Bücher verschlingt, zu Fan-Treffen geht oder den Schauspielern des Films auf Events nachjagt, so ist sie eine normale Angestellte bei der Post und arbeitet nebenher noch in einer Bäckerei. Ihre Leidenschaft jedoch ist die Fantasy-Reihe.

„Ich bin schon sehr früh mit Harry Potter in Kontakt geraten. Habe immer auf Fortsetzungen gewartet, sodass es immer ein Teil meines Lebens war.“ – Janina Spiegel

Als Janina sechs Jahre alt war, hat sie von ihrem Bruder den ersten Band geschenkt bekommen. Ihre Eltern entschlossen sich dazu, ihren Kindern jeden Abend daraus vorzulesen. So wurde ihr Alltag schon seit frühester Kindheit von Hogwarts und all seinen Charakteren geprägt. Da sie von dieser Fantasiewelt so begeistert war, wartete sie von Jahr zu Jahr auf die nächsten Bücher. Sie begleiteten sie dabei auf dem Weg ins Erwachsenwerden. Alle zwei Jahre alle Harry Potter Bücher zu lesen gehört für sie mittlerweile zum Alltag.

Natürlich wartete Janina dann auch sehnsüchtig auf das Erscheinen des ersten Harry Potter Filmes, welcher im Jahre 2001 in die Kinos kam. Sie beschreibt das Erlebnis als etwas sehr besonderes, da so die Fantasiewelt zu der Geschichte, die zuvor nur in ihrem Kopf existierte, endlich ein Gesicht bekam.

Jährlich werden zahlreiche Harry-Potter-Conventions veranstaltet. Dabei bekommen die Fans die Möglichkeit, ihre Vorbilder kennenzulernen und sich mit anderen Fans auszutauschen. Auch Janina reist für ihre Leidenschaft gerne an die verschiedensten Orte. Conventions und Treffen mit den Potterheads gehören zu ihrem Alltag. So durfte sie beim Elbenwald Festival in Luhmühlen die Schauspieler Tom Felton (Draco Malfoy) und auf einer Convention in Solingen Evanna Lynch (Luna Lovegood) kennenlernen. Evanna Lynch gehört mit ihrer Rolle als Luna Lovegood zu einem ihrer Lieblingscharaktere.

Draco Malfoy Schauspieler Tom Felton und Janina auf dem Elbenwald Festival 2018. | Bild: Janina Spiegel
Luna Lovegood Schauspielerin Evanna Lynch und Janina auf der Harry Potter Convention in Solingen 2018. | Bild: Janina Spiegel
Janina mit einer Schleiereule bei der Harry Potter Convention in Solingen 2018. | Bild: Janina Spiegel
Die Kinokarte von Janinas erstem Harry Potter Kinobesuch im Jahr 2001. | Bild: Janina Spiegel

Wie Harry Potter Kult-Youtuberin "Coldmirror", die mittlerweile über eine Million Abonnenten für sich gewinnen konnte, eröffnete Janina 2015 mit einer Freundin einen YouTube Kanal zum Thema Harry Potter. Dort gelang es ihnen, über 8.000 Abonnenten zu erreichen.

„Ich finde den Fankult zwar verrückt, aber er ist für mich normal und gehört einfach zu meinem Leben dazu. Durch ihn konnte ich schon so viele wertvolle Freundschaften knüpfen.“ – Janina Spiegel

Neben dem Besuch von Harry-Potter-Conventions und gemeinsamen Fantreffen gibt es die verrücktesten Möglichkeiten, wie die Fans ihre Liebe zu Harry Potter und dessen Welt zum Ausdruck bringen.

Beim sogenannten Cosplaying verkleiden sich die Fans wie ihre Vorbilder aus den Filmen. Das Besondere ist, dass man sich sein Kostüm nicht einfach im Internet bestellt, sondern es in mühsamer Einzelfertigung selbst zusammengestellt wird.

Auch Janina traf schon viele dieser Cosplayer, darunter auch Chocola Cosplay. Die Instagramerin liebt es, sich in die verschiedensten Harry Potter-Charaktere zu verwandeln. Auch Janina ist jedes Mal davon begeistert, wenn sie die tollen Ergebnisse dann auch auf den Conventions bewundern darf. Obwohl sie einige Harry Potter-T-Shirts und Fan-Artikel besitzt, ist diese Art des Ausdrucks ihrer Liebe zu Harry Potter nichts für sie.

Janina dagegen entwickelte über die Jahre eine regelrechte Sammelleidenschaft zum ersten Harry Potter-Band. Ihr Ziel ist es, das Buch in möglichst vielen Ausgaben und Sprachen zu besitzen. So besucht sie auf Reisen immer als erstes einen Bücherladen und schaut, ob dieser eine Ausgabe verkauft, die sie selbst noch nicht besitzt. Dabei kam schon eine ordentliche Sammlung zusammen, auf die sie besonders stolz ist.

Janinas Sammlung verschiedener Ausgaben des ersten Harry Potter Bandes. | Bild: Janina Spiegel
Janina und Chocola Cosplay als Prof. Trelawney. | Bild: Chocola Cosplay
Janina und Harry Potter-Kult-YouTuberin „Coldmirror“ auf dem Elbenwald Festival in Luhmühlen (Nähe Lüneburg) 2018. | Bild: Janina Spiegel

Besonders sportbegeisterte Potterheads können ihre Leidenschaft auch durch das Betreiben der Sportart Quidditch ausleben. Die in der Zaubererwelt beliebteste Sportart wird auch von Harry Potter und anderen Zauberschülern ausgeübt. Auf ihren Besen jagen sie in der Höhe insgesamt vier Bällen nach. Je Mannschaft dienen drei Ringe, die in 20 Metern Höhe angebracht sind, als Tore.

Mittlerweile kann er auch in der realen Welt betrieben werden. Die Sportart wurde von zwei Studenten entwickelt und wird seit 2007 praktiziert. Hierbei dreht es sich nicht nur um ein kleines Experiment. Ganz im Gegenteil, im Jahre 2016 nahmen 21 Teams an der Quidditch Weltmeisterschaft teil. Als Hommage an die literarische Vorlage muss sich jeder Spieler eine Stange zwischen die Oberschenkel klemmen. 

Auch wenn Freunde und Familie nichts gegen den Fankult haben, sie dabei auch unterstützen und ihr gelegentlich neue Fanartikel für ihr Sammelregal besorgen, gehören unschöne Äußerungen auch mal dazu. 

„Hast du deinen Zauberstab dabei?“ oder „Wo hast du deinen Besen gelassen?“ sind nur einige dieser Äußerungen, die Janina zu hören bekommt. Janina selbst steht über den Sprüchen, denn Harry Potter sei schon immer ein Teil ihres Lebens, der sie immer begleiten wird. Auf die Frage, wie sie sich selbst als Harry Potter-Charakter beschreiben würde, erzählt sie: „Ich wäre mit Sicherheit eine Slytherin. Mein Lieblingsfach wäre Verwandlung. Ich wäre gut mit Fred und George befreundet – auch wenn die beiden Gryffindors sind. Und ich würde bestimmt Quidditch spielen.“

Ein Zitat aus den Romanen ist für sie ein ganz besonderes, da es ihre Liebe und Faszination für diese Fantasiewelt in Worte fassen lässt:

„Natürlich passiert es in deinem Kopf, Harry, aber warum um alles in der Welt sollte das bedeuten, dass es nicht wirklich ist?“ – Albus Dumbledore
Wie viel Potterhead steckt in dir? | Bild: Sarina Wiedemann, Valentina Krapf

11-12 Punkte: O – Ohnegleichen (bestanden) – Glückwunsch! Du bist ein echter Potterhead!

9-10 Punkte: E – Erwartungen übertroffen (bestanden) – Super! Mit noch etwas mehr Übung wirst du schon bald zum echten Potterhead.

7-8 Punkte: A – Annehmbar (bestanden) – Zum Potterhead reicht es leider noch nicht.

5-6 Punkte: M – Mies (nicht bestanden) – Du musst wohl noch ein paar mehr Bücher lesen.

3-4 Punkte: S – Schrecklich (nicht bestanden) – Sorry. Selbst Crabbe und Goyle wissen mehr als du!

1-2 Punkte: T – Troll (nicht bestanden) – Im Moment bist du leider nur auf dem Niveau eines Muggels.