Menü
MEINUNG
„Daylicious“ ist ein Assistent für noch mehr Vergnügen beim Kochen mit Familie und Freunden. | Bild: iStock/Estradaanton

Daylicious Die App für den Durchblick in der Küche

„Daylicious“ ist ein Assistent für noch mehr Vergnügen beim Kochen mit Familie und Freunden. | Bild: iStock/Estradaanton

04 Feb 2021

Eigene Rezepte, ein zugeschnittener Essensplan und eine automatisierte Einkaufsliste in einer App – gibt‘s nicht? Gibt‘s doch! Eine Rezension.

Sascha Renz

Mediapublishing
seit Sommersemester 2017
Marketing

Zum Profil

Daniel Cecura

Mediapublishing
seit Sommersemester 2018

Zum Profil

Kochen, planen, einkaufen – diese drei Funktionen vereint die App „Daylicious“ von Nadine Schuler und Arlien Seiler, die beide selbst leidenschaftlich gern kochen. Die beiden Studentinnen aus dem Studiengang Druck- und Medientechnologie (Hochschule der Medien Stuttgart) hatten die Vision, eine App zu kreieren, die den Alltag bereichert und alle Schritte der Essensplanung zusammenführt.

„Daylicious“ ist intuitiv aufgebaut und erlaubt es dem Nutzenden, eigene Rezepte unkompliziert anzulegen und diese in den Essensplan zu integrieren. Wird ein Rezept dem Essensplan hinzugefügt, werden automatisch die benötigten Zutaten auf die intelligente Einkaufsliste gesetzt. Diese fasst zudem mehrfach vorkommende Zutaten zusammen und bietet die Möglichkeit zum Abhaken – damit der Nutzende nie den Überblick verliert.

Mit „Daylicious“ spart man Zeit und Nerven bei der Essensplanung. | Bild: Nadine Schuler und Arlien Seiler
Die App ist das perfekte Tool, um die Planung von Mahlzeiten zu vereinfachen und zu einem festen Bestandteil der Wochenroutine werden zu lassen. | Bild: Nadine Schuler und Arlien Seiler

Das Alleinstellungsmerkmal der App ist, dass sie drei Funktionen zusammenführt, die normalerweise getrennt voneinander auftauchen: das Anlegen von Rezepten, das Erstellen eines Essensplans und die Führung der Einkaufsliste. Was den Gesamtauftritt von „Daylicious“ zukünftig abrunden würde, wären Funktionen, um Rezepte mit Freund*innen zu teilen und Portionsmengen von Rezepten anzupassen.

Die App ist Stand Februar 2021 noch nicht öffentlich zugänglich und ob das in Zukunft der Fall sein wird, ist aktuell noch unklar. Wir sehen in „Daylicious“ großes Potenzial und hoffen, dass die App eines Tages den Weg in den App- beziehungsweise Play-Store findet. Einige kochbegeisterte Smartphone-Nutzer*innen würden das sicherlich ebenfalls begrüßen.