Menü
Archiv

Fernsehen
Nachwuchssorgen bei stufe.tv?

Maximilian Klick und Leonie Kühn beim Moderieren der neuen stufe.tv Sendung mit dem Thema #heimat | Bild: stufe.tv

Fernsehen Nachwuchssorgen bei stufe.tv?

Maximilian Klick und Leonie Kühn beim Moderieren der neuen stufe.tv Sendung mit dem Thema #heimat | Bild: stufe.tv
 

01 Jul 2022

Auch wenn dieses Semester für viele Studierende der Hochschule der Medien in Präsenz eine Erleichterung darstellt, begegnet stufe.tv, das Studentenfernsehen der HdM, einigen Herausforderungen. Warum Leonie Kühn, Teil von stufe.tv, trotzdem motiviert ist, erzählt sie im Interview.

Alina Klass

Crossmedia-Redaktion / Public Relations
seit Sommersemester 2022

Zum Profil

Fabian Krienen


seit

Zum Profil

Hallo Leonie, welche Position und Aufgabe übernimmst du eigentlich bei stufe.tv?

Leonie: Dieses Semester bin ich Leitung von stufe.tv. Meine Aufgaben sind Redaktionssitzungen leiten, für Fragen offenstehen, Feedback geben, Sendungen schneiden und bei stufe.tv moderieren wir die Sendungen. Deshalb müssen wir auch die Moderation schreiben und Themen vorgeben. Es gibt immer eine Sendung, die unter einem speziellen Thema läuft – da haben wir uns dieses Semester für den Hashtag Heimat entschieden – und einmal eine Sendung mit dem Hashtag Freestyle …

… was passiert beim Hashtag Freestyle?

Leonie: Da sind die Redakteure und Redakteurinnen ungebunden, also die können praktisch machen, worauf sie Bock haben. Auch bei der Moderation können wir alle ein bisschen freier in der Gestaltung der Sendung sein.

Gibt es denn auch Herausforderungen bei diesen Projekten?

Leonie: Das ganze Semester war eine Herausforderung. Moritz Vogel – die Schlüsselfigur in der Leitung von stufe.tv – war immer der große Organisator und er fehlt stufe.tv seit diesem Semester. Für alle war es jetzt eine große organisatorische Challenge alle Aufgaben zu stemmen. Stufe.tv ist aber für alle immer lustig und niemand verliert den Spaß daran. Die Atmosphäre macht einfach gute Laune, auch wenn wir zusätzlich noch eine Person weniger in der Leitung waren, denn normalerweise sind wir immer zu viert. Alle waren zusätzlich involviert in andere Projekte und in die normalen Vorlesungen …

… hat stufe.tv also Nachwuchssorgen?

Leonie: Generell haben dieses Semester Leute in allen Positionen gefehlt. Wir haben auch über den Mangel ausführlich im Team geredet und denken, dass das wahrscheinlich alles unter Corona gelitten hat. Ich denke auch, dass es für nächstes Semester Veränderungen in der Struktur geben wird, auch dass die nächste Leitung besser reinstarten kann. Ich glaube ich habe weniger Nachwuchssorgen als die Leitungen vor mir, aber ein bisschen natürlich schon.

„Für uns ist das eine Herausforderung, weil keiner von uns bisher eine MediaNight in Präsenz erlebt hat.“ – Leonie Kühn, stufe.tv Leitung

Wie wichtig ist die MediaNight mit Sicht auf den Nachwuchs?

Leonie: (Lacht) Die MediaNight, ganzes großes Thema gerade. Die MediaNight ist nicht speziell dafür da, um Leute für stufe.tv anzuwerben, das machen wir dauerhaft über das ganze Semester. Weil wir aber so wenige sind und Personalmangel haben, zeigen wir bei der MediaNight die neue Sendung und erklären, was stufe.tv eigentlich ist.

Wer neugierig geworden ist, kann auf der stufe.tv Website oder auf dem YouTube-Kanal vorbeischauen.