Menü

Geballtes Wissen edit.erklärt

 

16 Jun 2021

Mal wieder über einen Begriff gestolpert, den ihr nicht erklären könnt? Das muss nicht sein. Hier werden Ereignisse, Personen und Phänomene erklärt, die ihr aus den neuesten edit-Artikeln kennt. In wenigen Minuten, mit allem was man wissen muss. Ein Ingwershot fürs Gehirn.

Silas Schwab

Crossmedia-Redaktion / Public Relations
seit Wintersemester 2019
PolitikGesellschaftSport

Zum Profil

Lena Klasen

Crossmedia Redaktion/ Public Relations
seit Wintersemester 2019
Journalismus

Zum Profil

Digitale Erinnerungskultur - Sophie Scholl auf Instagram

Lina Quotschalla und Pascal Eichner

Die Widerstandskämpferin Sophie Scholl ist jetzt auf Instagram! Das Projekt des SWR/BR findet bei knapp einer Million Follower*innen großen Zuspruch. Doch wird dieser Account der echten Sophie Scholl gerecht? Dazu haben wir mit Hildegard Kronawitter, Vorstandsvorsitzende der Weißen Rose Stiftung München, gesprochen und uns mit der Bedeutung von digitaler Erinnerungskultur und den Hintergründen des Projektes beschäftigt. 

Sophie Scholl (Luna Wedler) mit Selfiestick. Die Ich-Perspektive schafft besondere Nähe. | Bild: SWR/BR

Glasfaserausbau: Baden-Württemberg lädt ... 

Paula Gscheidle und Karolina Justus

Eines der großen Themen unserer Zeit, ist die Digitalisierung. Datenmengen werden immer größer und die Abhängigkeit von stabilem, schnellem Internet steigt. Um mit den Zukunftstechnologien mitzuhalten, brauchen wir Glasfaserkabel. Warum genau ist das so und hat die baden-württembergische Landesregierung den Anschluss an den Glasfaserausbau verpasst?

Baden-Württemberg belegt im Landesvergleich nur den drittletzten Platz, was Glasfaserausbau angeht. | Bild: Miriam Hoffmann

Das 1,5 Grad Ziel

Carolin Ruoff und Berenice Fengler

Dürren, Überflutungen und tote Korallen - Folgen des Klimawandels, die wir schon jetzt spüren. Wie die Politik versucht, den Klimawandel aufzuhalten und was das mit dem 1,5 Grad Ziel zu tun hat, erfahrt ihr in unserem Artikel. Woher kommt diese Zahl, was beinhaltet das Ziel und vor allem was passiert, wenn wir es nicht einhalten?

Autobahn in mitten von Natur. In der Mitte sieht man eine Weltkugel mit einem Thermometer. Wenn wir bis 2050 weltweit die C02-Emissionen auf null reduzieren, könnte das 1,5 Grad Ziel noch erreichbar sein. | Bild: Berenice Fengler

Nicht-binäre Menschen

Isabela Dias da Motta und Emelie Wenz

Schon mal vom Begriff nicht-binär gehört? Nicht-binäre Menschen identifizieren sich weder mit dem männlichen, noch mit dem weiblichen Geschlecht. Doch das ist nicht alles. Welche Pronomen sollte man benutzen, welche Hürden gibt es und was hat cisgender damit zu tun? Das und mehr, erfahrt ihr in unserem Podcast und in unserem Portrait über Loerdy.

Auf dem Bild ist die nicht-binäre Flagge mit den Farben gelb, weiß, lila und schwarz zu sehen. Die nicht-binäre Flagge ist gelb, weiß, lila und schwarz. | Bild: Isabela Dias da Motta

Cyberangriffe – Datenklau an Hochschulen

Anne Meister und Florian Striegl

Die Auswirkungen eines Cyberangriffes an der Hochschule sollte man nicht unterschätzen. Eine solche Attacke zielt häufig auf sensible Daten ab, welche anschließend verkauft oder für Erpressungen verwendet werden. Doch wie gefährlich ist digitaler Datenklau? Hier gibt es noch mehr zu dem Thema.

Eine reale Gefahr: Cyberangriffe und Datenklau an Hochschulen. | Bild: Anne Meister

Konversionstherapie: Homosexualität reparieren?

Lavinia Hutt und Julia Dusemond

Queer und christlich – Für einige evangelische Kirchengemeinden passt das noch immer nicht zusammen. Homosexualität wird von manchen evangelikalen Kirchengemeinden immer noch als psychische Krankheit gesehen. Es kommt sogar vereinzelt zu Versuchen, Sexualitäten in sogenannten Konversionstherapien umzupolen.  Mehr zum Thema Sexualität in der evangelischen Kirche erfahrt ihr in unsererm Beitrag Zwischen Segen und Sünde.

Vor dem blauen Himmel steht eine Jesusfigur in Regenbogenfarben. Links daneben weht die Regenbogenflagge. In Konversionstherapien sollen Homosexuelle „geheilt“ werden. | Bild: Julia Dusemond

Die Universalsprache Esperanto

Meg Löffler und Jonah Constantin Schua

Gibt es eine Universalsprache, die jeder versteht? Die einen denken da wohl an die Musik, andere vielleicht an die Plansprache Esperanto. Die Sprache ist so konzipiert, dass möglichst jeder sie schnell und einfach lernen kann – unabhängig von der eigenen Muttersprache.

Esperanto wird keinem konkreten Land zugeordnet und setzt sich aus Vokabeln vieler verschiedener Sprachen zusammen. | Bild: Jonah Constantin Schua